Untersuchungen der Laufradkavitation einer radialen Kreiselpumpe durch instationäre Druckmessungen im rotierenden System; A. DreißExperimentelle Untersuchungen zum Saugverhalten von Kreiselpumpen mitt


Untersuchungen der Laufradkavitation einer radialen Kreiselpumpe durch instationäre Druckmessungen im rotierenden System; A. DreißExperimentelle Untersuchungen zum Saugverhalten von Kreiselpumpen mitt

35,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
Versandgewicht: 0,6 kg


A. Dreiß: Da bis zum Erscheinen dieser Arbeit systematische, instationäre Messergebnisse in rotierenden Schaufeln einer Kreiselpumpe nicht verfügbar waren, hat sich der Verfasser zum Ziel gesetzt, das Kavitationsverhalten einer Kreiselpumpe mit dieser Versuchsmethode zu untersuchen. Hierfür wurde ein Versuchstand gebaut und die Ergebnisse zur Bewertung eines Rechenprogramms herangezogen. Videogestützte Beobachtungen der Laufradkavitation wurden ebenfalls angewandt und diskutiert. Th. Schmidt: Zwischen 60 bis 80% vom Optimum, zeigen NPSH 3%-Pumpenkennlinien mittlerer spezifischer Drehzahl, eine Spitze, die eine Gefährdung durch Kavitation für die Pumpe darstellt. Ziel dieser Untersuchung ist es, einen Beitrag zur Klärung der Ursachen verschiedener Kavitationsverhaltensweisen bei unterschiedlichen Pumpenauslegungen zu leisten. Es wurden Videoaufnahmen von Kavitationsgebieten gemacht und Sondenmessungen am Laufradaustritt durchgeführt und die Ergebnisse besprochen.
Diese Kategorie durchsuchen: Mitteilungen Pfleiderer-Institut