Auswirkungen instationärer Kavitationsformen auf Förderhöhenabfall und Kennlinieninstabilität von Kreiselpumpen


Auswirkungen instationärer Kavitationsformen auf Förderhöhenabfall und Kennlinieninstabilität von Kreiselpumpen

80,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
Versandgewicht: 0,64 kg


Die Abreißkennlinie, die die Förderhöhe bei konstantem Förderstrom und Absenken des Ansaugdruckes am Saugstutzen einer Pumpe gewonnen wird , wird in dieser Arbeit bei Pumpen radialer und halbaxialer Bauart untersucht. Abhängig von der Pumpe und deren Kennlinie , sprich die Wechselwirkung zwischen Kavitationsform (Einzelblasen-, Schicht- bzw. Wolkenkavitation) und die Schaufeldruckumsetzung, wurden instationäre Druckmessungen im rotierenden System durchgeführt und Videoaufnahmen gemacht. Aus den gewonnenen Erkenntnissen wird die rotierende Kavitation bei Radialrädern, bei halbaxialen Rädern, den Zusammenhang zwischen der Teillastzirkulation und dem Hystereseverhalten der Abreißkennlinie, besprochen und das Kriterium NPSH3% kritisch beurteilt
Diese Kategorie durchsuchen: Mitteilungen Pfleiderer-Institut